„Alle Neune mit dem Bürgermeister“

Ein Spaß für Groß und Klein!

Jubelschreie und fröhliches Gelächter ertönten vergangene Woche bei der alljährlichen Ferienpassaktion „Alle Neune mit dem Bürgermeister“. Gleich zu Beginn nutzten einige der 21 jungen Teilnehmer die Gelegenheit und stellten dem Meller Bürgermeister Reinhard Scholz Fragen. So interessierte zum Beispiel, wie lange er schon im Amt sei und ob es ihm Spaß bereite. Weiterlesen „„Alle Neune mit dem Bürgermeister““

Werbeanzeigen

Neuer Vorstand und neue Vorsitzende für 2019

Wir haben neue Vorstandsmitglieder und eine neue Vorsitzende

Bei unserer Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag erklärte Jan-Rickmer Feindt, bis dato unser Vorsitzender, dass er sich aus persönlichen Gründen, nach einem Jahr im Amt, nicht erneut zur Wahl stelle. Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr, stand die Wahl eines/r neuen Vorsitzenden und die Zielsetzung für das kommende Jahr im Fokus. Weiterlesen „Neuer Vorstand und neue Vorsitzende für 2019“

Ferienpassaktion – „Alle Neune mit dem Bürgermeister“

Am 29.6. fand, wie schon in den letzten Jahren, unsere Ferienpassaktion „Alle Neune mit dem Bürgermeister“ statt!
Die 18 Kids teilten sich in die vier Mannschaften: „Alle Neune“, „Die Kegelprofis“, „Die Kegelkids“ und „Die Namenlosen“ ein, um gemeinsam mit dem Bürgermeister zu kegeln.

Es war ein toller Tag, mit viel Spaß und Lachen! Doch neben dem Kegeln erhielten die Kinder bei dieser Ferienpassaktion auch die Gelegenheit den Bürgermeister, Reinhard Scholz, genauer kennenzulernen.

Ein großes Dankeschön an alle, die teilgenommen haben und besonders an Reinhard Scholz.

 

Checkliste zur Organisation von Großveranstaltungen in Melle

In unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2016 forderten wir, dass die Organisation von Großveranstaltungen für Jugendliche durch die Verwaltung in Form einer Checkliste erleichtert werden sollten. So können sich Organisatoren einen Überblick verschaffen, welche Anträge bei der Stadt einzureichen sind, wenn eine Großveranstaltung geplant werden soll. Zuvor mussten sich Organisatoren über all diese Anträge selbst informieren. Landjugenden konnten dieses Problem lösen, indem die erfahrenen Mitglieder einer Landjugend ihr Wissen an die jüngeren Mitglieder weitergaben, was jedoch zum Problem wurde, wenn eine Landjugend über mehrere Jahre hinweg inaktiv war. Bei Abi-Party-Komitees stand man jedoch vor dem Problem, dass sich jeder Jahrgang sein Wissen über abzugebende Formulare selbst aneignen musste.

Wir sind froh, dass die Stadt auf unser Wirken hin unsere Forderung umgesetzt hat und nun auf der Webseite der Stadt eine Checkliste abrufbar ist.

Die Checkliste ist ab sofort auf einer Seite für Veranstaltungsplaner einzusehen. Hier geht es direkt zur Checkliste.